Der Vielfalt begegnen #5: #Ehefüralle

Foto: Nadine lächelt auf einem Selfie in die Kamera. Das ganze Foto ist von einer halbtransparenten Regenbogenfahne überdeckt.Ich werde heiraten!
Irgendwann…
Vielleicht…
Wenn ich mich wirklich dazu entschließen sollte, diesen Weg zu gehen.
Aber ich werde definitiv H-E-I-R-A-T-E-N!

Es wird auch wirklich eine Ehe sein – keine Eingetragene Lebenspartnerschaft mit weniger Rechten als „klassische“ Ehen.

Denn am 30. Juni 2017 wurde offiziell die Ehe für alle im Bundestag beschlossen.

Und seit dem 01. Oktober können gleichgeschlechtliche Paare nun auch offiziell in Deutschland heiraten oder ihre bisher Eingetragene Lebenspartnerschaft in eine Ehe umschreiben lassen. (Eine Chronik zu den Bemühungen um eine #Ehefüralle gibt es im Blog vom LSVD.)

Als ich am 30. Juni vormittags von dem Ergebnis der Abstimmung erfuhr, hatte ich Gänsehaut – und feuchte Augen. Ich hatte bis zum Schluss Zweifel. Auch wenn damit längst nicht alle Baustellen geschlossen sind, ist es ein wichtiger Schritt (von vielen) Richtung mehr Akzeptanz von Vielfalt in unserer Gesellschaft.

Denn:
Ich werde heiraten!
Irgendwann…
Vielleicht…
In dieser Rubrik veröffentliche in lockeren Abständen kleine Anekdoten, die für mich in den groben Dunstkreis der Vielfalt gehören. Weitere Beiträge findest du hier:
Der Vielfalt begegnen #1
Der Vielfalt begegnen #2
Der Vielfalt begegnen #3

2 Gedanken zu “Der Vielfalt begegnen #5: #Ehefüralle

Und was ist dein (Mehr-)Blick zum Thema? Schreib es mir doch gerne in einem Kommentar! :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s